Sasse & Partner Rechtsanwälte: Abmahnung wegen unberechtigter Verbreitung von „Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen“ (Film)

Posted on 13. Juni 2013

Aktuell versendet die Kanzlei Sasse & Partner im Auftrag der Senator Home Entertainment GmbH eine Abmahnung wegen der angeblich unberechtigten Verbreitung eines urheberrechtlich geschützten Filmwerks in einer Internet-Tauschbörse.

Im uns vorliegendem Fall wird konkret die illegale öffentliche Zugänglichmachung des Films „Side Effects -Tödliche Nebenwirkungen“ abgemahnt. Der Adressat des Abmahnschreibens wird von den Sasse & Partner Rechtsanwälten dazu aufgefordert, eine Unterlassungserklärung abzugeben sowie eine pauschale Vergleichssumme in Höhe von 800,00 EUR zu bezahlen. Dem Schreiben ist eine vorgefertigte Unterlassungserklärung beigelegt.

Generell raten wir davon ab, eine vorformulierte Unterlassungserklärung zu unterschreiben, da dieses nachteilige Formulierungen für den Abgemahnten enthält und vor Gericht als Schuldeingeständnis gewertet werden könnte.

Des Weiteren sollte der verlangte pauschale Vergleichsbetrag nicht vorschnell, ohne eine anwaltliche Begutachtung gezahlt werden. Meist können die Forderungen durch anwaltliches Zutun ganz oder teilweise abgewendet werden.

Wurden Sie auch abgemahnt? Lesen Sie jetzt „Alles was Sie über Filesharing Abmahnungen wissen müssen!“

Tags: , , , , , , , , ,

Comments are closed.