„How I Met Your Mother“: Waldorf Frommer mahnt TV-Serie ab

Posted on 5. April 2013

Illegales Tauschbörsenangebot über Ihren Internetanschluss

Die Münchner Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte versendet derzeit für Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen in Tauschbörsen. Abgemahnt wird die öffentliche Zugänglichmachung verschiedener Staffeln der US-amerikanischen TV Serie „How I met your Mother „.

Da die einzelnen Folgen der Serie illegal im Internet verbreitet werden, lässt die Kanzlei Waldorf Frommer die bekannten Internet Tauschbörsen (Filesharing bzw. P2P-Netzwerke) regelmäßig durch die Firma ipoque GmbH überwachen. Die Firma ipoque GmbH überwacht den Datentransfer in Tauschbörsen wie bittorrent und protokolliert dabei IP-Adressen, von wo aus die Serie zum Download zur Verfügung gestellt wurde. Nach einem förmlichen Auskunftsverfahren gibt der Provider dann Namen und Adressen der Anschlussinhaber an die Rechtsanwälte heraus.

Den Anschlussinhabern wird vorgeworfen, rechtlich für die öffentliche Zugänglichmachung der Serie verantwortlich zu sein. Sie werden aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen sowie einen Vergleichsbetrag zu zahlen, wobei die Höhe von der Anzahl der getauschten Folgen abhängt.

Was ist zu tun, fragen sich viele Mandanten? Wir empfehlen generell, die beigefügte Unterlassungserklärung nicht zu unterzeichnen oder vorschnell den geforderten Betrag zu zahlen. Oftmals können die Forderungen der Gegenseite ganz oder teilweise abgewehrt werden.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir vertreten bundesweit Mandanten gegen Waldorf Frommer.

Wurden Sie auch abgemahnt? Lesen Sie jetzt „Alles was Sie über Filesharing Abmahnungen wissen müssen!“

 

Tags: , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.