Schulenberg & Schenk / ©-LAW GbR

Urheberrechtsverletzung wg. illegalem Filesharing

Die Hamburger Rechtsanwaltskanzlei Schulenberg & Schenk versendete bis 2014 Abmahnschreiben wegen angeblicher Rechtsverletzungen an urheberrechtlich geschützten Werken in Online-Tauschbörsen. Seit Ende letzten Jahres versenden die Anwälte unter dem neuen Namen ©-LAW GbR Rechtsanwälte Abmahnungen. Geschäftsführende Gesellschafter der neuen GbR sind Stephan R. Schulenberg und André Schenk.

Den Empfängern der Abmahnungen wird in der Regel vorgeworfen, als Anschlussinhaber der Internetverbindung für die zur Last gelegte Urheberrechtsverletzung rechtlich verantwortlich zu sein. Laut Schreiben wurde ein nicht näher benanntes, externes Unternehmen beauftragt, Datum und Uhrzeit des Filesharings, IP-Adresse des Computers, verwendetes Computerprogramm und den Titel des betreffenden Werkes mit entsprechendem Hash-Code zu dokumentieren und beweisrechtlich zu sichern. Auf Grundlage dieser Daten haben die Rechtsanwaltskanzleien beim zuständigen Landgericht Antrag auf Auskunftserteilung über die Adressen der jeweiligen Anschlussinhaber gestellt.

Die Schreiben

Die Abmahnungen selbst umfassen in der Regel 4 Seiten. Zudem ist dem Schreiben eine vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung beigelegt.

Abmahnung Schulenberg & Schenk Anwaltskanzlei Filesharing


Beispiel Abmahnung Schulenberg & Schenk Anwaltskanzlei

 

 

 

 

 

 

 

Beispiel Abmahnung ©-LAW GbR


Beispiel Abmahnung ©-LAW GbR

 ### Die Forderungen der Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk und ©-LAW GbR Rechtsanwälte

Die Schulenberg & Schenk Rechtsanwaltskanzlei sowie die ©-LAW GbR Rechtsanwälte fordert die fristgerechte Abgabe der vorgefertigten, strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Entfernung des benannten Filmwerks und aller erstellten Kopien vom Computer und sämtlicher anderer Datenträger des Abgemahnten. Zum Zwecke einer außergerichtlichen Einigung soll der Empfänger des Abmahnschreibens zudem fristgerecht einen Vergleichsbetrag zahlen.

Wie soll ich mich verhalten?

Anschlussinhaber, die eine Abmahnung von Schulenberg & Schenk bzw. von ©-LAW GbR Rechtsanwälte wegen einer solchen Urheberrechtsverletzung erhalten haben, sollten die beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung auf keinen Fall abgeben. Die Erklärung erhält in der Regel ungünstige Formulierungen für den Abgemahnten und kann daher vor Gericht als Schuldanerkenntnis des Anschlussinhabers gewertet werden. Zudem birgt die Unterzeichnung die Gefahr, dass der Unterzeichner eine erhebliche Vertragsstrafe verwirkt.

Dennoch sollte die Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung unbedingt eingehalten werden, weil sonst höhere Kosten gefordert oder sogar eine einstweilige Verfügung vor Gericht beantragt werden kann.

Unsere Erfahrung

Unsere Kanzlei ist auf Urheberrecht spezialisiert und verfügt über jahrelange Erfahrung mit Filesharing-Abmahnungen. Wir wissen, wie auf die jeweilige Abmahnung zu reagieren ist und kennen die Praxis der gegnerischen Abmahnanwälte und der Rechteinhaber sehr genau. Gern unterstützen wir Sie mit unserer Erfahrung aus einer Vielzahl von bearbeiteten Fällen.

Die Rechteinhaber

Schulenberg & Schenk bzw. ©-LAW GbR Rechtsanwälte mahnen im Auftrag folgender Unternehmen (u.a.) ab:

  • Beate Uhse Licensing B.V

  • Berlin Media Art e.K.

  • Elegant Angel Productions

  • Eronite Media Ltd.

  • Fraserside Holdings Ltd.

  • G & G Media GmbH

  • I-on New Media GmbH

  • KSM GmbH

  • LOS BANDITOS FILMS GmbH

  • Mad Dimension GmbH

  • MFA+ Filmdistribution

  • MIG Film GmbH

  • MMV Multi Media Verlag GmbH

  • Planet Media Home Entertainment GmbH

  • Savoy Film GmbH

  • Smash Pictures, Inc.

  • VPS Film-Entertainment GmbH

  • Video-Aktuell Betriebs GmbH

  • Wolfgang Embacher Filmproduktion